Was ist ein Mediator?

Was ist ein Mediator?

Mediation - Zertifikate Kurz gesagt ist ein Mediator ein Vermittler. Aber natürlich steckt noch viel mehr dahinter. Eine Mediatorin oder ein Mediator unterstützt zwei oder auch mehrere Konfliktparteien wirksam dabei, eine einvernehmliche Einigung zu finden. Dabei dreht sich alles um Hilfe zur Selbsthilfe. Unter der fachkundigen und psychologischen Anleitung des Mediators nehmen die Konfliktparteien - also die Medianten - die Lösungssuche selbst in die Hand.

Der Erfolg steht und fällt mit der Qualifikation

Genau deshalb haben alle unsere Mediatoren ein universitär zertifiziertes abgeschlossenes Studium an der freien Universität Berlin zum Mediator (Univ.) erfolgreich absolviert, d.h. sie wurden neben rechtlichem und psychologischem Know-How auch in wissenschaftlichen Methoden der professionellen Streitschlichtung ausgebildet und verfügen über das Wissen wirksame Techniken, Tools, Methoden situativ richtig anzuwenden.

Dass unsere Mediatoren damit absolut am „Puls der Zeit“ sind, verdeutlicht auch ein Beitrag von Prof. Dr. jur. Martin Henssler, in dem er den zertifizierten Mediator als künftigen „Branchenstar“ bezeichnet.

Der Erfolg steht und fällt mit der Qualifikation

Auf die damit verbundenen Anforderungen werden Mediatoren gezielt im Rahmen ihrer Ausbildung vorbereitet. Sie lernen die Anwendung fachlicher Grundsätze und Methoden, nach denen Mediationen durchgeführt werden, und beherrschen deren Ablauf, die Schaffung der notwendigen Rahmenbedingungen sowie die Regeln und Normen des Mediationsrechts und des Mediationsgesetzes (MediationsG) auf dessen Grundlage Mediatoren arbeiten.

Neben diesen theoretischen Lerninhalten sind die Inhalte der fachlichen Ausbildung zu großen Teilen praxisorientiert. So nehmen die Studierenden beispielsweise an praktischen Übungen und Rollenspielen und später auch an echten Mediationen als Co-Mediator teil, welche ihre Konfliktlösungskompetenz sowie Verhandlungs- und Kommunikationstechniken fördern und entwickeln.